Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Produkte und Services

  • Radio-Frequenz-Identifikation

    Radio-Frequenz-Identifikation

    SISIS-SunRise mit RFID-Verbuchung

    Für die Nutzung der RFID-Technologie werden die Bibliotheksmedien mit speziellen Etiketten ausgerüstet, die einen Chip enthalten. Dabei handelt es sich um einen Speicher mit winziger Antenne, der Informationen trotz fehlender Energieversorgung dauerhaft senden und empfangen kann. Mit dem gleichen Chip ist auch der Bibliotheksausweis ausgerüstet.

    Mit den entsprechenden Lesegeräten und der Integration in die SISIS-SunRise Ausleihe eröffnen sich ganz neue Dienstleistungsmöglichkeiten und Vorteile für Ihre Bibliothek:

    • Die RFID-Technik erfordert keine genaue oder offene Platzierung der Etiketten, da die Identifizierung ohne Kontakt erfolgt. Das reduziert sowohl die Bearbeitungszeit beim Verkleben der Etiketten als auch die Abnutzung und den damit verbundenen Ersatzaufwand und schafft Zeit für Sie und Ihre Mitarbeiter, die sich sinnvoller nutzen lässt.
    • Für Medienidentifizierung und –sicherung wird nur ein Medium – nämlich das Smartlabel - benötigt.
    • Zusätzlich erfolgt eine Diebstahlsicherung durch Schleusen am Ein- und Ausgang.
    • Falsch eingestellte Bücher können einfacher wieder gefunden werden.
    • Die Inventur findet mit einem Handlesegerät auf Knopfdruck statt.

    Im Fall der RFID-Technologie arbeiten wir mit unseren Partnern, der Bibliotheca RFID-Library Systems AG und der EasyCheck GmbH & Co. KG, zusammen.

    Wir liefern die mit SLNP (Simple Library Network Protocol) realisierte Schnittstelle zur SISIS-SunRise Ausleihe, Bibliotheca die intelligenten Etiketten, Ausweise und das System zur Nutzung der Radio-Frequenz-Identifikation. So ist ein optimales Zusammenwirken der Systeme gewährleistet.